Verwirrung über den Namen Zinnfigurenatelier?

Das kann ich verstehen! Doch manchmal entwickeln sich Dinge anders als geplant und man tritt ein in neue Welten. 
 
Viele Jahre gehörte mein Herz den Zinnfiguren. Das alte, fast vergessene Kleinkunst-Handwerk faszinierte mich, und ich erlernte mit etwas Unterstützung das herstellen der traditionellen Schieferformen, welche dann ausgegossen werden mit einer Zinnlegierung. 
Ich erlernte das Bemalen der geschlüpften Figuren, in feinsten Nuancen, mit Künstler-Ölfarben oder in trad.Weise, mit Schellack und Pigmenten. Je nach Figur.
 
Mit der Zeit entwickelte sich aber eine Lösungsmittel -Unverträglichkeit. So heiss und innig ich die Ölfarben liebte, leider  musste ich mich verabschieden von ihnen. 
Acrylfarben mögen mich nicht und benehmen sich fürchterlich unter meinem Pinsel ;-)
 
Was macht ein bunter, kreativer Geist, wenn er sich nicht mehr austoben kann? Richtig! Er geht ein!....Oder: er macht sich auf die Reise in Andere Welten. 
Eines Tages traff ich die Aquarellfarben, und wir haben uns sofort angefreundet! Seit dem Tage an, sind wir dicke Freunde, und ich habe neue Möglichkeiten entdeckt, mich auszudrücken. Es macht mir unendlich viel Freude !
 
Die Zinnfiguren sind aber nicht vergessen, oder komplett gestorben. Nein, so grausam ist mein Künstlerherz dann doch nicht :-)
Die wunderschönen Krippenfiguren  werde ich nach wie vor, in trad. Schellackbemalung fassen. 
Vielleicht entsteht auch irgendwann mal wieder eine Figur aus meiner fantasiewelt. Wer weiss das schon. 
 
Und so bleibt der Name Zinnfigurenatelier für diesen Shop vorläufig noch  bestehen.